Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog

 photo hello_zpsb2a587e0.jpg

 

      Tonia. 17.

Chaotische orientierungslose Perfektionistin. Weltenbummlerin. Aus dem schönem Leipzig.

Das ist dir noch nicht genug? *klick

 

Suchen

 

 

   photo glyx_zpsc6581020.jpg

 

    photo leipzig_zps68b82380.jpg

Instagram

 

 

gg

 

Ab dem 1. Juli wird es auf unserem Bloggernetzwerk 'Gedankengewitter' unsere erste Serie zum Thema Sommer geben, dazu suchen wir Gastblogger, die einen Beitrag zu einem bestimmten Thema schreiben. Wenn du Lust hast, dann schreib uns doch eine Email an gedankengewitter.netzwerk@gmail.com. Wir würden uns sehr freuen!

5. Juni 2014 4 05 /06 /Juni /2014 22:46

 

Huhu ihr Lieben, da bin ich wieder! Am besten fange ich gar nicht erst an nach einem Grund zu suchen, wieso/ warum/ weshalb das Bloggen wieder zu kurz kam. Vermutlich war es die gewaltige Klausur Lawine, die uns im Mai versuchte zu begraben, gepaart mit fehlender Motivation, Schlafentzug und Heuschnupfen. Oder eben ein Schnupfen der auch nach gefühlten Monaten nicht verschwinden will. Ich bete, dass es kein Heuschnupefen ist :D Schlussendlich stand ich mir wie immer einfach selbst im Weg. Wem allerdings nicht mehr viel im Wege steht ist unser gemeinsames Bloggerprojekt "Gedankengewitter". Die letzten Wochen haben Elena, Maike, Nadja und meine Wenigkeit fleißig an unserem Herzensprojekt gewerkelt und unserem Bloggernetzwerk endlich eine richtige Form verliehen. Denn unser Ziel soll es sein etwas Gemeinsames zu schaffen, zu zeigen, dass man in der manchmal viel zu egoistischen, auf Perfektionismus orientierten, immer nach Erfolg und höheren Leserzahlen lechzenden Bloggerwelt viel mehr erreichen kann wenn man es gemeinsam angeht. Und das ist auch wichtig, denn beim Bloggen soll es nicht um das Übertrumpfen aller Anderen gehen und Eifersucht soll auf nicht der Antrieb sein, die Grundidee des Bloggens ist doch viel simpler: Austausch - von Gedanken, Erfahrungen und Meinungen.  Und ob das so gut alleine funktioniert, wage ich zu bezweifeln :D 

 

Wer mag kann uns schon gerne besuchen/ unterstützen / dran bleiben - es ist einiges geplant!

 


DSCN9571

 

 

Puh, das war vielleicht viel, mehr dazu werdet ihr demnächst zu lesen bekommen - "häppchenweise". Uh, war das eine mega krass geniale Überleitung, nicht wahr? Aber Wraps sind schon eine tolle Sache.  Egal ob mit Pesto, Hähnchen, Avocado, Thunfisch, Frischkäase, getrockneten Tomaten und und und... Wraps sind unglaublich vielseitig und variierbar und zudem super für jedes Picknick. 

 

Was ihr braucht (könnt ihr je nach Geschmack anpassen)

Rucola 

Schinken/ Salami

Frischkäse     

Balsamico 

Mozarella

Tomaten (getrocknete) 

Feldsalat

Salz und Pfeffer 

Kräuter eurer Wahl (Basilikum/ Koriander)

+ Bindfaden 

 

 

DSCN9569

 

 

Wie es nun weitergeht: Als erstes erwärmt ihr die Wraps kurz in der Pfanne, sodass sie schön warm und formbarer werden. Achtet jedoch darauf, dass ihr sie nicht zu lange in der Pfanne behaltet, da sie ansonsten hart werden und nur noch schlecht formbar. Als nächstes wird der Frischkäse aufgepeppt. Dazu habe ich Frischkäse mit paar Schüssen Balsamico, klein gehackten Basilikum und Frühlingszwibeln und einigen gewürfelten Tomaten vermischt und mit Salz und Pfeffer ab geschmeckt. Das Ganze wird dann großzügig auf eure Wraps bestrichen. Anschließend könnt ihr den Schinken/ die Salami, Rucola, den Feldsalat, eure Kräuter, die restlichen Tomaten und all die anderen Zutaten eurer Wahl auf eure Wraps geben. Wenn das getan ist, könnt ihr schon paar Stückchen Bindfaden (ca.12cm) euch zurechtschneiden. Dann rollt ihr euren Wrap vorsichtig zusammen. Am besten bindet ihr nun den Bindfaden (3Stück pro Wrap) rum, sodass ihr ihn anschließend in gleich große Teile schneiden könnt. 

 

 

Fertig sind eure Mini Wraps - bereit um genüsslich beim Picknick, Brunch, der Familienfete, dem Sommerfest, beim Grillen, im Klassenfahrtsbus... gemampft zu werden. 

 

 

DSCN9543

 

 

Ganz fix gemacht, mit nur wenigen Zutaten und ganz ohne Ei (falls wie bei uns einfach keine da sind) sind diese Quark Kekse. Denn wer mag denn beim Picknicken schon auf das Süße verzichten? 

 

Was ihr genau braucht (für ca. 35/40 Kekse): 

100g Butter

70g braunen Zucker

100g Mehl 

100g Mehl 

1 Packung Pudding Pulver

 

 

DSCN9518#

 

 

Viel ist es gar nicht: Zuerst wird der Backofen vorgeheizt. Währenddessen könnt ihr die Butter erwärmen, so macht sie sich später besser im Teig. Danach gebt ihr alle Zutaten zusammen und verrührt diese. Der Teig sollte nicht zu fest sein, dass man ihn rollen kan, jedoch auch nicht so flüssig, dass er vom Löffel tropft. Ist das geschafft, gebt ihr Teelöffelweise den Teig auf das Blech und backt eure Kekse goldbraun bei 180°C Heißluft oder 200°C Ober/ Unterhitze für ca. 7-8 Minuten (Passt auf, nicht zu lange drin lassen, da sie schnell schwarz werden). 

 

Vielleicht ist dem ein oder anderen nun die Lust überkommen picknicken zu gehen, es ist ja auch fantastisches Wetter für das Wochenende vorhergesagt! Wenn ja, habt ihr nun die passenden Rezepte dazu :) Und wünsche euch damit ein wunderfabelhaftes langes Wochenende!

 

 

Wie nutzt ihr das sonnige, verlängerte Wochenende?

 

Habt ihr Interesse an einen zweiten Part?

 

 

T O N I A
xoxo 

Repost 0
Published by Tonia - in Food
Kommentiere diesen Post
28. Juli 2013 7 28 /07 /Juli /2013 21:42

 

Aloha meine Lieblingsmenschen. Es ist irre, die letzten Tage haben so richtig reingehauen. Die Temperaturen kletterten hier bis zu neununddreizig Grad hoch und bei den Temperaturen hat man nur 3 Möglichkeiten - zumindestens finde ich nicht mehr... Möglichkeit 1: Sich Zuhause verkrümeln und den Kühlschrank zum besten Freund machen. Zweitens in ein überfülltes Freibad oder an den See zu gehen, doch die leckerste Möglichkeit, drittens, sich Abkühlung zu verschaffen ist, sich Cocktails zu machen... dann sich mit einer Freundin in den Garten zu legen, über die ganze Welt abzulästern und mit den Füßen im Pool zu plantschen (hätten wir denn einen Pool).

 

Was tut ihr an solchen heißen Sommertagen?

 

 photo cllgcoktailstos_zpsb2b17e65.jpg

 

Hier sind meine persönlichen zwei Lieblinge was Cocktails angeht.

Ipanema und Pina Colada, in alkoholfrei.

 

Für den Ipanema braucht ihr folgendes :

 

1 1/2 Limetten - das kann variieren

Braunen Zucker

Ginger Ale

Maracuja Saft

Eiswürfel

 

Die Limetten mehr als gründlich abwaschen, denn sie kommen komplett mit Schale in den Cocktail. Aber am besten nehmt ihr Bio Limetten, außer euch ist gerade nach Pestiziden und ähnlichen Kram. Drückt an den Limetten noch etwas rum bevor ihr sie achtelt, da durch bekommt ihr später mehr Saft. Wenn ihr sie geachtelt habt kommen sie in euer Glas wo sie mit dem braunen Zucker (ca. 1TL) zerdrückt werden. Danach gießt ihr das ganze mit Ginger Ale auf. Wer mag gibt etwas Maracujasaft dazu. Mir schmeckt es mit auf jeden Fall besser, aber jedem das Seine :)

 

 photo DSCN6670_zps525564b5.jpg

 

Den tollen Zuckerrand bekommt ihr übrigens mit einer Limette hin. Den Rand mit dem Saft der Limette beschmieren.
Danach gebt ihr den Zucker am besten in ein Schälchen und taucht den Rand in den Zucker ein.
UND es wäre etwas cleverer das alles VOR dem Cocktail mischen zu erledigen.

 

Just sayin'.

 

 

 photo DSCN6700_zps18714f82.jpg

 

Für den Pina Colada braucht ihr:

 

15 cl Ananassaft - also 150 ml

4 cl Kokosmilch oder Sirup

Gecrushtes Eis, Eiswürfel tun es aber auch

UND SAHNE ♥

 

Ihr gebt den Ananassaft, die Kokosmilch bzw. den Sirup, und Sahne (ca. 25ml) in einen Shaker. Gut gesagt:
ein Gefäß mit dichtem Deckel. Denn der wird eine Weile geschüttelt geschüttelt und dann in euer Glass gegeben. Nun fehlen nur noch die
gecrushten Eiswürfel. Das war's auch schon.

 

 

 photo DSCN6701_zpsa316156c.jpg

 

Ich hoffe euch gefällt diese Art von Post, lasst mich doch bitte wissen ob ihr mehr davon haben mögt oder nicht.
Und wer weiß, vielleicht probiert der ein oder andere die Cocktails Zuhause aus. Viel Spaß schon mal!

 

Welcher ist euer liebster Cocktail/ eure liebste Sommererfrischung?

 

T O N I A

xoxo

 

Repost 0
Published by Tonia - in Food
Kommentiere diesen Post
1. Juli 2013 1 01 /07 /Juli /2013 22:29

 

Huhu, einen schönen Start in die Woche ♥ Ich komme gerade von der Projektwoche, gut gesagt dem Tag der offenen Tür, meiner Musikschule. War ganz schön Musik in den unterschiedlichsten Variationen zu hören. Klavier, Gitarre ,Geige, Schlagzeug, Gesang, von groß bis klein war alles dabei. Nicht zu vergessen wie viele tolle Darbietungen es doch gab. Schaue die Woche bestimmt nocheinmal vorbei. Habe selber auch was dazu beigetragen, in der Aufregung hab ich mich zwar etwas in den Tönen verhaspelt, aber nun ja, das gehört auch dazu, und gemerkt hat es hoffentlich auch keiner. 

 

Spielt ihr eigentlich ein Instrument, oder macht in eurer Freizeit Musik?

 

 photo 1DSCN5899_zpseea38452.jpg photo 2DSCN5909_zpsa3d0d0f4.jpg

 

Aber das Eigentliche ist diesmal ja der Kuchen. Viele von euch hatten sich das Rezept zu Mamis himmlisch ausschauenden (und auch schmeckenden!) Erdbeer Mascarpone Kuchen. Tja, und hier habt ihr es auch schon. Wenn ihr mit den Bildern Lust auf's Nachmachen bekommen habt ... braucht ihr erstmal folgendes :

 

100g Butter

175g Zucker

100g Schokoraspeln

500g Mascarpone

150g Mehl

250g Magerquark

250g Vanille Joghurt

500g Erdbeeren ♥

 

Zitronenmelisse

Zitronensaft

Backpulver

Milch

Salz

3 Päckchen Vanillezucker

1 Päckchen Gelantine

2 Eier

 

 photo 3DSCN5903_zps4c358ad4.jpg

 

Und so geht es weiter :

 

1. Erstmal den Backofen auf 175°C, bzw. 150 Umluft vorheizen.

Die Springform (24cm) mit Backpapier auslegen.

 

2. Für den Teig die Butter, 75g Zucker, das Päckchen Vanille Zucker mit einer Prise Salz zusammen schön schaumig schlagen. Danach werden die Eier untergerührt. Wenn das erledigt ist , vermischt ihr das Mehl mit dem Backpulver und den Schokoraspeln, dabei die Milch unterrühren.

 

3. Den Teig dann in die Form füllen und dann wird für ca. 20 min gebacken. Das Abkühlen nicht vergessen!

 

4. Für den Belag dann Mascarpone, Quark, Joghurt, Zitronensaft und den restlichen Vanille Zucker und Zucker verrühren bis eine glatte fluffige Masse entsteht. Darunter verrührt ihr noch fix die Gelantine. Wir haben rote genommen, dadurch ist die schöne rosa Farbe enstanden. Hihi ♥

 

Ja, ihr seid dann fast fertig ...

 

5. Erdbeeren sauber machen, und einige (je nach Belieben) Erdbeerstücken in die

Mascarponecreme schmeißen :D

 

6. So, nun die Creme aufstreichen (die übrigens auch schon jetzt supi schmeckt, meine Mama hat es nicht gut mit mir, bin nämlich leidenschaftlicher Teigesser). Die stellt ihr dann für ca. eine Stunde in den Kühlschrank. Danach gibts eine Schokostreuselparty und Erdbeeren dürfen obendrauf auch nicht fehlen, ebenso wenig wie Zitronenmelisse als Verzierung.

 

 

 photo DSCN5905_zpscc8870cf.jpg photo DSCN5507_zpsbd5f5c70.jpg

 

Ich hoffe euch hat das Rezept gefallen, vielleicht backt ihr es sogar nach, mein Mail Postfach freut sich schon auf Bilder von euren eigenen Kreationen. Hach, ich glaube ich bin verliebt. Erdbeeren sind geil. Mascarpone sowieso. Gibt es eine bessere Kombination?

 

Was ist eure liebste Sommerfrucht?

- meine liebste wäre wahrscheinlich "Strawcujas" eine Mischung aus Erdbeere,

also Strawberry und Maracuja - das wäre doch DIE ultimative Sommerfrucht, haha :D -

 

Kennt ihr noch andere Rezepte mit Mascarpone?

 

T O N I A

xoxo

Repost 0
Published by Tonia - in Food
Kommentiere diesen Post
26. März 2013 2 26 /03 /März /2013 18:07

 

Aloha ihr da draußen. Vor kurzem habe ich mal wieder mein Zimmer auf den Kopf gestellt und dabei ist mir ein super Rezept vor die Füße gefallen. Hach ja und schon wieder ein Rezept auf dem Blog. Ihr könnt froh sein dass man allein durchs Essen anschauen nicht dick wird :D Hihi. Das hätte uns allen gerade noch gefehlt. Die Welt ist eh schon vollgestopft mit unnötigen Dingen. So ist mir letztens wieder die Leselampe für E-Books begegnet. Ist ja nicht so als würden diese Dinger von selber leuchten. Just sayin'. 

 

Ebenfalls Frust auf die unnötigen Dinge des Lebens?

(schon erwähnt dass ich seine selbstgeschriebenden schnulzigen Lieder & Stimme liebe ?)

 

 photo DSCN3416_zps81a230d1.jpg

Bekommt man da nicht gleich Hunger?

 

Pizza Calzone - ist sowas wie eine gefüllte Teigtasche. Eigentlich könnt ihr sogut wie alles was ihr mögt reinpacken. Vermute ich. Ich bin auch nur ein Mensch. Mit einem gewissen Hang Sachen irgendwie zu vermasseln :D Also falls ihr Pizza liebt, und auch mit Gemüse leben könnt ,dann ist es auf jeden Fall was für euch, viel braucht ihr dazu auch garnicht ...

 

Für 4 Personen benötigt man:

 

2 Pakete Pizzateig (400 g)

- selbstgemacht schmeckt aber tausendmal besser! -
200 g Ziegenkäse oder anderen
1 Ei

1 Eigelb
Basilikum

1 EL Oregano
2 Peperoni
8 Kirschtomaten
150 g Spinat
1 Knoblauchzehe
40 g Parmesan
4 EL Olivenöl
Etwas Mehl, Pfeffer, Salz

und Speckwürfel!

- das Originalrezept war ganz ohne Fleisch, das konnte ich nicht zulassen -

 

 

 photo DSCN3922_zps535a5604.jpg photo DSCN3415_zpsb8080513.jpg

 

*Euphorische Stimme* Und wie es dann weitergeht - sehen sie nächste Folge. Nein Spaß.

 

Den Käse, Speck und je nach dem Salz und Pfeffer (wenn ihr Speck nehmt ist es in der Regel schon salzig genug) in eine Rührschüssel geben. Basilikum und entkernte! Pepperoni klein schneiden und ab damit in die Schüssel. Tomaten halbieren und mit dem Spinat, dem Oregano , dem Knoblauch und dem Parmesam  rein in die Schüssel. Zum Schluss kommt dann noch das Ei rein - und dann guuut verrühren.Und wehe wenn nicht :D

 

So, Füllung wäre erledigt. Ihr könnt dann mal den Ofen auf 200°C vorheizen. Dann etwas Mehl auf die Arbeitsfläche, damit nichts kleben bleibt. Aus dem Teig (wo allerdings nicht soviel genascht werde sollte - hier spricht die Erfahrung :b ) 4 Quadrate zaubern. Auf der einen diagonalen Hälfte kommt die Füllung drauf, hierbei aber an den Rändern jeweils 2cm ohne Füllung lassen. Dieser wird dann mit Eigelb bestrichen. Die unbebelegte Hälfte wird nun über die belegte geklappt, die Ränder werden zusammengedrück, fest!. Dann müsstet ihr ein wunderbares Dreieck haben. Dies streicht ihr noch mit Olivenöl ein und dann ab in den Ofen, undzwar für ca. 20-25 Minuten.

 

 photo DSCN3412_zpse18d788d.jpg

Und wenn ihr mein Gedöns doch verstanden haben solltet, sieht eure Pizza Calzone im Idealfall so aus. Nomnomnom :3 Guten Hunger wünsche ich euch. Und falls ihr es eventuell ausprobieren solltet, viel Spaß. Ich hoffe ihr saut die Küche nicht so ein wie ich :D

 

Wie siehts aus, ist das was für euch ?

 

T O N I A

xoxo

Repost 0
Published by Tonia - in Food
Kommentiere diesen Post
11. März 2013 1 11 /03 /März /2013 16:44

 

Und es ist wieder Montag. Ich hoffe ihr hattet ein schönen Start in die Woche. Und mit jedem Tag rücken die Osterferien näher. Wuhu -  Naja, erscheint doch logisch, oder ? Aber Zeit ist eh relativ, also was soll's. Das meint zumindestens Einstein :p Aber weg von Relativität oder sonst was. Es soll eigentlich um meine neuste leckere Entdeckung gehen . (*trommelwirbel*) Muffin Toasties!

 

Was Muffin Toasties überhaupt sind ?

 

 photo 2_zps860b1f82.jpg

 

Darf ich vorstellen? - Das perfekte Frühstück, auch Muffin Toasties. Tut mir leid wenn ich Muffin Toasties so oft schreibe. Aber das Wort ist zuckersüß. Haha. Ich hab einen Knall. Sie sehen zwar noch nicht so schön aus wie ich mir vorgestellt habe, aber mit ein bisschen mehr Übung bekommen man das bestimmt hin.

 

Und wie wird's gemacht ?

 

 photo 3_zps0ae64b3b.jpg

 

Dazu braucht ihr garnicht viel. Weder viel Zutaten noch Zeit,drum mag ich sie wahrscheinlich so gerne.

 

Für  Muffin Toasties braucht man :

 

* Toast

* Eier

* Käse

* Pfeffer

* Gewürfelten Speck

* Koriander

* Und ein Muffinblech

 

Natürlich könnt ihr in eure Muffin Toasties alles reinhauen was ihr mögt :)

 

Wie es weiter geht: In den Toast macht ihr einige Einschnitte damit er auch in euer Muffinblech (heißt das überhaupt so?) passt. Achtet darauf dass der Boden auch mit Toast ausgelegt ist. Und dann rein mit euren ganzen Zutaten ! Wenn ihr damit fertig seid kommen die eure Leckerein für ca. 10-15 Minuten bei 180°C in den Ofen.

 

 photo 4_zps25ebe3f6.jpg photo 6_zps3a1c2b25.jpg

 

 

Und dann sollten sie ungefähr so aussehen, wenn denn nicht noch schöner. Vielleicht probiert der ein oder anderer von euch das auch mal aus. Es geht wirklich fix und schmeckt super. Und ist für all diejenigen die es nicht so sehr mit der Pfanne haben :D Achja, und niedlich sieht es auch aus.Lasst es euch schmecken Leute ♥

 

Werdet ihr es ausprobieren , oder habt ihr schon ?

 

T O N I A

xoxo

Repost 0
Published by Tonia - in Food
Kommentiere diesen Post
21. Februar 2013 4 21 /02 /Februar /2013 21:54

 

Hallo ihr liebe Welt! Man kann auch außerhalb der Weihnachtszeit backen. Summertime Sadness turns to wintertime fatness, you know ? Genau das dachten meine Freundin und ich mir auch. Mittlerweile ist es schon eine kleine Ewigkeit her dasswir uns an solchen super fluffigen Keksen probiert haben. Diese himmlischen Kekse die ihr bestimmt auch von "Subway" kennt, haben wir zusammen in den Ferien mal nachgebacken. Denn was Subway kann können wir schon lange :D

 

Mich würde mal interessieren was eure liebste Nascherei ist :3

 

(mal eine etwas andere version von "Gangnam Style"

auch wenn ihr's nicht mehr hören könnt)

 

 photo DSCN3011_zps76cb54c6.jpg

 

Was ihr alles dafür an Zutaten braucht :

 

150 g braunen Zucker (mit weißem funktioniert es ebenfalls)

1 Tütchen Vanillezucker, natürlich wer mag

180 g weiche / geschmolzene Butter

1 TL Natron / Backpulver

180 g Mehl

1 Ei

 

etwas Salz

und eure liebsten Cookie Zutaten, wir haben welche mit Smarties,

Mandeln, und Schokosplitter gemacht. Nach belieben könnt ihr noch unendlich viele Zutaten hinzunehmen.

 

 photo DSCN3031_zps55d7540b.jpg

 

Wie's mit dem Teig funktioniert:

 

* Heizt euren Ofen auf 180°C Ober-/ Unterhitze vor

* Butter und Zucker gebt ihr in eine Schüssel und verrührt die beiden

* Danach wird das Ei untergerührt

* Euer Mehl siebt ihr dann in die Schüssel und verrüht alles nochmal schön

* Das Backpulver kommt dann zum Schluss mit euren Smarties,

Mandeln oder Chocolate Chips (wir haben etwas Schoki zerhackt) ... in den Teig

 

 photo DSCN3008_zpsfd9c5a78.jpg

 

Und wie es dannn weitergeht :

 

* Ihr schnappt euch dann am besten einen Teelöffel und schaufelt den Teig auf's Blech

* Nehmt nicht zu viel Teig, und wenn schon lasst zwischen den Keksen sehr viel Platz, die werden so richtig aufgehen (Hihi manche wurden so groß wie unsere Teller)

* So und dann ab damit in den Ofen (mittlere Schiene) und das für ca. 8 min -

zulange sollen sie auch nicht drinne bleiben, sonst werden sie zu hart

 

* Perfekt sind sie wenn sie nur an den Rändern etwas braun sind :)

 

Bei uns sind es ca. 20 Kekse geworden.Was mich wundert ...

bei den Mengen an Teig die ich wieder mal gefuttert habe. Aber wirklich. Ich liebe rohen Teig. Haha :D

 

Aber keine Sorge sie schmecken auch gebacken gut. Sogar irre gut, besonders wenn sie ganz frisch aus dem Ofen kommen. Dann sind sie einfach nur himmlisch!

 

 photo DSCN3026_zps993f140d.jpg

  Blogvorstellung bei der lieben Ina

 

Woran wir uns auch noch gewagt haben waren diese Keksröllchen. Sowas von misslungen :D Von ca. dreizig Stück sind höchstens acht von ihnen gelungen. Und die Küche danach ein Schlachtfeld. Haha. Die anderen sehen eher wie ein vergeblicher Versuch aus gummiartige Pfannkuchen zu machen.

 

Würde mich freuen wenn ihr's ebenfalls nachbacken würde.

Aber noch mehr würde es mich freuen wenn ich ein Stück abhaben könnte :D

 

Gibt's hier noch mehr Krümelmonster ?

 

 

T O N I A

xoxo

Repost 0
Published by Tonia - in Food
Kommentiere diesen Post
7. Januar 2013 1 07 /01 /Januar /2013 06:41

 

Frohes Restwochenende. Mal wieder ist es viel zu schnell vorbei. Mir ist letztens die Idee gekommen wieso ich nicht mal Mottotage einführe. Da die Do-it-yourself Rubrik sehr beliebt ist, hatte ich mir da sowas wie "DIY Weekend" vorgestellt. Das heißt jedes Wochenende, zur Not auch jedes 2., werdet ihr hier neue DIY Ideen und dessen Umsetzung finden. Leider glaube ich nicht dass noch mehr Mottotage folgen werden, da ich es persönlich schöner finde auf einem Blog mit den Themen überrascht zu werden.

 

Was haltet ihr von der Idee oder hättet ihr einen anderen Vorschlag für ein Motto ?

 

Photobucket

 

Wie nur schwer zu erkennen ist, gehts heute um Macarons :) Sind sie nicht super süß anzusehen ? Falls ihr irgendwen in nächster Zeit eine Freude machen wollt oder vielleicht auch euch selber, lest einfach weiter. Und werwechselt Macarons nicht mit solchen 5 Minuten Mikrowellen Küchlein. Die nehmen schon sehr viel mehr Zeit in Anspruch.

 

Was ihr alles braucht für ca. 10 Macarons

 

50g ganz fein gemahlene Mandeln
70g Puderzucker
5g Zucker

36g Eiweiß - bitte messt es genau ab !

 

und etwas Salz und Lebensmittelfarbe als Paste,

nicht als Flüssigkeit. Wenn ihr keine habt ... Kakao tut's auch :)

 

 

Photobucket

 

Und so gehts

 

1) Als erstes siebt ihr den Puderzucker und das Mandelpuder in eine Schüssel. Und nein, nichts da mit "wird auch schon ohne gehen" - ich hab es ausprobiert, und meine Produktion hätte locker als Käse durchgehen können :D

 

2) Dann schlagt ihr in einer anderen Schüssel das Eiweß schaumig. Dort gebt ihr dann die Farbe, den Zucker und etwas Salz hinzu. Dadurch wird's fester. ( Hab ich gehört, ich Wannabe Macaronbäckerin )

 

3) Dann kommt das Eiweß mit dem gesiebten Puderzucker und Mandelpuder zusammen . Und wird per Hand vermischt. Es sollte eine nicht ganz zu flüssige Masse enstanden sein.

 

4) Nun ab damit auf's Bachblech. Mit einer Spritztüte dann kleine Kreise formen. Nicht all zu groß. Die gehen noch richtig auf. Und diese dann 25 Minuten ruhen lassen. Wenn ihr nicht lang genug wartet, bekommen eure Macarons nicht die typischen Füßchen bzw. Rand. Wäre schon kacke, Stunden mit sieben zu verbringen und dann werden sie nichts :D

 

5) Nach den 25 Minuten warten, für ca. 12-14 Minuten in den backofen tun.

 

Und ja dann habt ihr es geschafft und könnt stolz auf euch sein.

 

Für die Füllung könnt ihr nehmen was immer ihr wollt. Meine Wahl fiel auf Nutella ♥
(psst... Insider : wusstet ihr dass es in Frankfurt eine Nutelleria gibt ? wer geht mit mit hin ?)

 

 

Photobucket

 

Und backt einer von euch mir jetzt Macarons und bringt sie fix nach Leipsch vorbei :D ♥ ?

 

T O N I A

xoxo

Repost 0
Published by Tonia - in Food
Kommentiere diesen Post
29. Dezember 2012 6 29 /12 /Dezember /2012 20:48

Fröhlichen fast vorletzten Tag des Jahres 2012 ♥ Ich weiß nicht wie es euch geht, aber irgendwie finde ich die Tage zwischen Weihnachten und Silvester immer extrems merkwürdig. Keine Ahnung. Haha, vielleicht bin ich auch nur komisch, wer weiß.

 


Photobucket

 

Das Jahr neigt sich langsam dem Ende zu (na ach was) und ich hoffe ihr könnt den Jahresübergang mit euren Lieben verbringen. Und da ich es wirklich nicht leiden kann mit leeren Händen irgendwo hinzugehen bzw. nichts zu futtern zu Hause zu haben wenn Freunde kommen, gibt es heute zwei Rezepte.

 

Zum einem ein Brownie Muffin Rezept -

geht wirklich schnell und wer mag denn bitte keine Muffins ?

 

 

Photobucket

 

Rezept für die ca. 16 Schokobomben

 

150 g dunkle Kuvertüre
75 g weiße Kuvertüre
125 g weiche Butter

2 Eier

100 g Zucker

1 Päckchen Vanille Zucker

1/2 Päckchen Backpulver

150 g Mehl

50 g Kakao

125 ml Sahne

 

& Je nach Geschmack noch etwas Haselnüsse

 

Photobucket

 

Zuerst die Schoki im Wasserbad zusammen mit der Butter schmelzen. Den Ofen könnt ihr dezeit auf 200 Grad vorheizen. Wenn ihr diese Herausforderung überwältigt habt, schlagt die Eier schaumig und rührt die restlichen Zutaten, samt der Schoko Mischung nacheinander unter.

 

Die Brownies sollten dann ungefähr 15-20 Minuten im Ofen bleiben.

 

Und nicht zuviel Teig futtern, sonst wundert ihr euch noch wo die ganzen Muffins denn geblieben sind. Haha. Ich spreche aus Erfahrung. Aber ganz ehrlich, ich liebe Kuchenteig ! ♥

 

 

Photobucket

 

Wisst ihr was ich echt bescheuert finde ? Das krass viele Leute Silvester als Grund nehmen sich betrinken zu dürfen. Versteht mich nicht falsch. Ich habe nichts gegen Alk. Und gegen feier ebenfalls nicht, ich meine nur man sollte es nicht übertreiben. Wisst ihr ich bin nicht gerade scharf drauf mich irgendwie bloßzustellen, irgendwelchen Müll zu machen an den ich mich am nächsten Morgen nicht mehr erinnern kann. Wo's mir dann übrigens kacke geht und mir dann andere erzählen müssen was und wo ich war :D

 

Also meine Lieben, passt auf euch auf !

 

Deshalb gibt's jetzt eine alkoholfreie Variante von meinem liebsten Cockatil ♥ Pina Colada.
- ja, ich weiß das im Bild ist keiner :)

 

Photobucket

 

und wie es geht

...

 

Ihr gebt einfach gecrushtes Eis, samt 40 ml Kokossirup, 20 ml Sahne und 200 ml Ananassaft in einen Mixer. Macht vorher den Deckel zu. Sehr wichtig !! Haha ihr wollt garnicht wissen was ohne passiert :D Ich glaube eure Mam wird euch nicht dafür lieben dass ihr eurer Küche eine neue Farbe verpasst. Haha. Und ja, dann mixt ihr das ganze.

 

Und tadaa ihr habt euren alkoholfreien Pina Colada. Und wer auf meine Predigt oben verzichten kann, kippt meinetwegen noch Rum oder so rein :D

 

Viel Spaß beim Ausprobieren

 

und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2013 ♥

 

T O N I A

xoxo

 

Repost 0
Published by Tonia - in Food
Kommentiere diesen Post
1. Juli 2012 7 01 /07 /Juli /2012 19:40
Huhu ♥ Da es in den letzten Tagen so eklig warm war komme ich heute mal mit einem Rezept von einem hausgemachten Pudding, Joghurt oder was auch immer. Interpretiert es wie ihr wollt. Schmecken tut es aber. Ein wirklich konkretes Rezept dafür gibt es zwar nicht, aber ich dachte mir bevor ich garnichts schreibe , schreibe ich lieber grob was darüber. Ihr könnt auch variieren bei den Zutaten.
Was ihr braucht :
1 Tüte Fertig - Götterspeise { vorher zubereiten };
Sahne; Fruchtstückchen; Vanille; Honig; Apfelsaft oder Zitrone
Bei der Menge könnt ihr ja etwas experimentieren, wenn ihr es doch genauer wissen wollt.
Sagt einfach Bescheid, ich werde meine Mam mal fragen.
Repost 0
Published by Tonia - in Food
Kommentiere diesen Post
29. April 2012 7 29 /04 /April /2012 22:05

Aloha ihr Lieben ~ ♥

 

Mit Sicherheit ist es  bei euch genauso warm wie bei mir. Da es die nächsten Tage auch so bleiben soll, habe ich einen erfrischenden Tipp für euch. Macht euch doch einfach einen Coktail ! Es geht wirklich schnell und ist eine gelungene Erfrischung für diese warmen Tage, wie ich auch heute sehen durfte :) 

 

 

29042012--.jpg

 

 

 

Falls ihr es ausprobieren solltet, lasst es mich wissen ob er schmeckt ♥ :)

 

Habt ihr noch andere Tipps für solche Tage ?

 

 

 

Repost 0
Published by Tonia & Sam - in Food
Kommentiere diesen Post